BLOG

Videoüberwachung – Sicherheit im Eingangsbereich

6. Februar 2019
Videoüberwachung

Videoüberwachung steht auf Platz 1, wenn ihnen die Standard Klingel und Sprechanlagen zu unsicher sind! Denn handelsübliche Hausklingeln in der einfachsten Form sind nichts anderes als ein Knopf und eine Klingel. Damit lässt sich wenig Sicherheit herstellen. Ein Gast klingelt und Sie müssen sich einfach sicher sein, dass es ein erwünschter Gast ist.

Türsprechanlage Hotline Eurosklep

Ein bisschen mehr Sicherheit geben sogenannte Gegensprechanlagen, dank denen Sie sich erst einmal mit dem potentiellen Gast unterhalten können, bevor Sie die Tür aufmachen. Doch auch das bietet Potenzial für Unsicherheit und Manipulation. So kann sich beispielsweise jemand für die Polizei ausgeben oder für den Paketboten und Sie öffnen die Tür – und am Ende ist es jemand anderes. Am meisten Sicherheit bieten deshalb Klingelanlagen mit Videoüberwachung (Videosprechanlage).

Klingelanlagen mit moderner Video-Technik

Durch die Überwachung der Eingangstüre mithilfe von Videotechnologie ist es Ihnen möglich herauszufinden, wer vor Ihrer Türe steht. Denn durch die Videoüberwachung erhalten Sie ein klares und bewegtes Bild von dem potentiellen Gast bzw. von der Umgebung vor der Haustüre. Moderne Kameras einer Video Gegensprechanlage ermöglichen zudem bei Nacht oder bei schlechten Lichtverhältnissen eine gute Sicht, nicht selten sogar in Farbe.

Selbst bei absoluter Dunkelheit ist die Übertragung eines Livebilds möglich, da moderne Kameras über eingebaute Infrarot LEDs verfügen und die Umgebung so mit einem Licht ausleuchten, welches nur für die Kamera sichtbar ist. Der potentielle Gast weiß also nicht, dass er beobachtet wird – das ist wichtig, um die Sicherheit hoch zu halten.

  • Kombination aus Bild- und Tonübertragung
  • Eingangsbereiche mit Kameras
  • Hausinterne Sprechstellen mit Monitor
  • Akustische Tonübertragung wie bei Freisprechanlagen
  • Getrennte Übertragung von Bild und Ton durch modularen Aufbau
  • Aufzeichnung der Daten möglich
  • Vorhandene Freisprechanlagen können nachträglich mit der Videofunktion aufgerüstet werden

Videoüberwachung entweder separat oder in der Türklingel integriert

Während moderne Türklingeln bzw. Sprechanlagen je nach Modell über eine eingebaute Videofunktion verfügen, haben Sie auch die Möglichkeit, die Videofunktion nachzurüsten. In einem solchen Fall handelt es sich um eine Video Türsprechanlage und System der Videoüberwachung, welches von der Klingel abgekoppelt ist. Dieses System besteht aus einer Kamera, die das Bild entweder über eine Kabel- oder eine Funkverbindung (WLAN) zu einer Empfängerstation sendet. Diese gibt es wiederum an einem Bildschirm wieder.

TIPP: Besorgen Sie sich Überwachungskamera Fördermittel für Ihre 2 Draht Video Türsprechanlage oder bspw. Türsprechanlage Zubehör. Denn der Staat, Land und Stadt fördern mit bis zu 1.600€ (hier geht es zum Videosprechanlage Förderprogramm)